Mo, 21. Jänner 2019

Tolle Aktion

09.01.2019 08:49

ÖBB-Mitarbeiter retten Gams aus Schneemassen

Ein Herz für Tiere bewiesen Mitarbeiter der ÖBB im tief winterlichen Nationalpark Gesäuse: Sie retteten am Dienstag eine Gams, die in den Schneemassen eingeschlossen war. Sehen Sie hier das Video!

Dass auch die Tierwelt mit den enormen Schneemengen der vergangenen Tage gewaltig zu kämpfen hat, zeigt dieses Video wahrlich eindrucksvoll auf. Die offenbar vollkommen entkräftete Gams - auf den Filmaufnahmen, aufgenommen im steirischen Nationalpark Gesäuse, zunächst nahezu kaum zu sehen - steckte beinahe zur Gänze in den Schneemassen fest und konnte sich selbst nicht mehr befreien.

Laut ÖBB waren die Mitarbeiter gerade bei Schneeräumungsarbeiten auf der gesperrten Bahnstrecke zwischen Admont und Hieflau - dort lagen 50 bis 80 Zentimeter Schnee auf den Gleisen. Der Zug war mit etwa 30 km/h unterwegs, die Männer beobachteten auch die Umgebung - und entdecken dabei das Wildtier, das im Schnee steckte. Sie stoppten den Zug und fuhren zurück.

Mit Schaufeln rückten daraufhin zwei Bahnmitarbeiter zur Rettung des Wildtiers aus und befreiten es Schaufel um Schaufel vom Schnee.

„Hurra die Gams!“
Nach kurzem Kräftesammeln kam der Hornträger wieder auf seine - zugegeben etwas wackeligen - Beine und konnte den beschwerlichen Weg zurück in den Wald antreten. Das Video ist derzeit ein Hit auf Facebook, die ÖBB titelten es durchaus passend: „Hurra die Gams!“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National
„Ten Years Challenge“
Facebook-Hype: Wie Stars vor 10 Jahren aussahen
Sport-Mix
Steiermark Wetter
-3° / 1°
wolkig
-4° / 1°
heiter
-3° / 1°
stark bewölkt
-4° / 0°
wolkenlos
-9° / -2°
heiter

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.