06.01.2019 17:09 |

17 US-Soldaten starben

Trump: „Militär hat USS-Cole-Drahtzieher getötet“

Bei dem Anschlag auf den US-Zerstörer USS Cole hatten im Jahr 2000 im Jemen zwei Selbstmordattentäter im Namen der Terrorganisation Al-Kaida 17 US-Soldaten mit in den Tod gerissen. Jetzt hat das US-Militär den Drahtzieher des Anschlags, Jamal al-Badawi, bei einem Luftangriff im Jemen getötet, wie US-Präsident Donald Trump am Sonntag im Kurznachrichtendienst Twitter bestätigte.

Bereits am Freitag hatte das US-Militär den am1. Jänner erfolgreich durchgeführten Luftangriff gegen den Al-Kaida-Terroristen im Jemen vermeldet, den die USA für den Drahtzieher des verheerenden Anschlags auf US-Soldaten im Jemen vor mehr als 18 Jahren hält. Es werde noch geklärt, ob Jamal al-Badawi bei dem „Präzisionsangriff“ am Dienstag getötet worden sei, sagte ein Sprecher des Zentralkommandos in Tampa.

Am Sonntag kam dann die offizielle Bestätigung durch ein Tweet des US-Präsidenten. „Unser GROSSES MILITÄR hat den Helden Gerechtigkeit gebracht, die bei dem feigen Angriff auf die USS Cole verloren und verwundet wurden“, schrieb Trump in dem Kurznachrichtendienst, der zu seinem bevorzugten Kommunikationsmittel geworden ist.

Trump weiter: „Wir haben gerade den Anführer dieses Angriffs, Jamal al-Badawi, getötet. Unsere Arbeit gegen Al-Kaida geht weiter. Wir werden niemals mit unserem Kampf gegen den radikalislamischen Terrorismus aufhören!“

Die USA beschuldigen Badawi, den Anschlag auf den US-Zerstörer USS Cole in der jemenitischen Hafenstadt Aden geplant zu haben. Al-Kaida-Chef Osama bin Laden hatte sich damals zu der Tat bekannt. Bei dem Anschlag auf den Zerstörer waren am 12. Oktober 2000 insgesamt 17 Besatzungsmitglieder getötet worden. Zwei Selbstmordattentäter hatten ein mit Sprengstoff beladenes Schlauchboot gegen das Schiff gesteuert, das damals zum Betanken im Hafen von Aden lag.

Badawi war bereits zweimal im Jemen festgenommen worden, er konnte aber jeweils ausbrechen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielt er für Spanien?
Über diesen 16-Jährigen spricht die Fußballwelt
Fußball International
Nicht überrascht
Vergebliche Warnung des Wettmafia-Experten
Fußball International
Achtung LASK!
Fünferpack! Ronaldo-Nachfolger ist erst 20
Fußball International
7:2 gegen Hartberg
Salzburgs Zladdi holt wieder den „Bohrer“ raus
Fußball National
Lazaro wieder Ersatz
1:0! Conte-Revolution? Inter stürzt Juventus
Fußball International
Kolumne „Im Gespräch“
Eine Lücke, die verbindet
Life
„Pflege-daheim-Bonus“
ÖVP will 1500 Euro Bonus für häusliche Pflege
Österreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter