Mi, 23. Jänner 2019

Prozess im März/April:

05.01.2019 14:28

Kinderbetreuer sammelte tausende Kinderpornos

Jener Kinderbetreuer, der wie berichtet, seit Weihnachten wegen Besitzes von Kinderpornos in U-Haft sitzt, könnte schon im März oder April vor dem Richter stehen. Der 34-Jährige war angezeigt worden; weil man hunderte Kinderpornofotos bei ihm gefunden hatte.

Mittlerweile ist sicher, dass er Tausende Fotos gesammelt hatte. Auf seinem Computer wurden nämlich gelöschte Fotos - auf denen sogar erst dreijährige Mädchen zu sehen sind - wiederhergestellt. Chefinspektor Richard Pikl: „Es gibt keine Anzeichen, dass er sie selbst gemacht hat; er war offenbar nur Konsument.“ Zwei einschlägige Verfahren gegen den Mann in der Vergangenheit sollen wegen Beweismangels eingestellt worden sein. „Der Prozess beginnt frühestens im März.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
„Großer Torschütze“
Chelsea-Coach Sarri bestätigt Higuain-Deal
Fußball International
Ex-ManU-Star packt aus
Rio Ferdinand: „Ich soff zehn Bier und dann Wodka“
Fußball International
Jetzt Bergungsaktion
40 Stunden im Wasser! Keine Hoffnung mehr für Sala
Video Nachrichten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.