Mi, 16. Jänner 2019

Festnahmen bei London

05.01.2019 11:49

Mann in Zug vor Augen seines Sohnes erstochen

Nach einer tödlichen Messerattacke in einem Londoner Vorortzug sind am Samstag der Verdächtige sowie eine Komplizin festgenommen worden. Der Täter hatte am Freitag nach einem etwa dreiminütigen Wortgefecht mehrmals auf einen 51-Jährigen eingestochen - vor den Augen dessen 14-jährigen Sohnes. Das Opfer verstarb trotz medizinischer Hilfe noch an Ort und Stelle.

Der Täter war zeitgleich mit dem Opfer in den Zug von London Waterloo nach Guildford in der Grafschaft Surrey eingestiegen. Laut Augenzeugen der Bluttat soll es zu einem Handgemenge zwischen den beiden Männern gekommen sein, bevor es dann zur Bluttat kam. Danach flüchtete der Täter.

„Überall im Zugabteil war viel Blut“
Eine Passagierin, die nicht namentlich genannt werden wollte, schilderte die dramatischen Momente an Bord des Zugs gegenüber der „Daily Mail“: „Überall im Zugabteil war viel Blut. Ich glaube nicht, dass der arme Kerl eine Chance hatte. Die Polizei, die zuerst hier war, begann sofort mit der Wiederbelebung, aber es war zu spät, um ihn zu retten, und er starb, während der Zug am Bahnhof stand.“

Verdächtiger und Komplizin gefasst
Wie die Polizei am Samstag mitteilte, konnte der Verdächtige schließlich in der Früh im englischen Farnham festgenommen werden. Eine 27-jährige Frau sei ebenfalls festgesetzt worden, sie soll den Verbrecher unterstützt haben.

Ein Polizeisprecher bezeichnete den Vorfall als „schockierende und gewalttätige Attacke, die an Bord eines Zugs und am helllichten Tag stattgefunden hat“. Großbritannien kämpft seit Jahren mit steigender Messerkriminalität.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Er dürfte spielen
Hammer! Inter will Özil schon für Rapid-Hit holen
Fußball International
Brexit-Deal abgelehnt
„Briten brauchen Abreibung und sollen bleiben“
Video Nachrichten
Aus Auto gesprungen
Mädchen (13) seit über einer Woche vermisst
Niederösterreich
Infektionskrankheiten
Durchimpfungsraten erhöhen!
Gesund & Fit
Biathlon-Welt wartet
Lawine gefährdet Weltcup-Rennen von Ruhpolding
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.