10.12.2018 10:33 |

„Blau“ unterwegs

Da kommen die meisten Alkolenker in Kärnten her

Jeder 15. Autounfall in Kärnten ist auf Alkoholmissbrauch zurückzuführen. Besonders häufig sind offenbar Autofahrer im Bezirk Hermagor „blau“ unterwegs: Dort ist sogar jeder zehnte Unfall von einem Alkolenker verursacht worden. In Völkermarkt ist es jeder elfte Unfall. Das geht es aus einer aktuellen Bilanz des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) hervor. Vor allem der Dezember gilt als „gefährlicher“ Monat, da ereignen sich etwa doppelt so viele Alkounfälle als übrlich. Der VCÖ warnt daher in der Weihnachtszeit vor Alkohol am Steuer.

Elf Todesopfer und 1.169 Verletzte. Das ist die traurige Bilanz der Alko-Unfälle in Kärnten in den vergangenen fünf Jahren. Wobei es innerhalb der Bezirke große Unterschiede geben kann: So sind in Villach „nur“ fünf Prozent der Unfälle mit Personenschaden von Alkolenkern verursacht worden. Ebenfalls niedrig ist der Anteil in Klagenfurt und im Bezirk St. Veit (mit jeweils 5,1 Prozent).

Auf der anderen Seite sind im Bezirk Hermagor gleich zehn Prozent der Unfälle auf Alkohol zurückzuführen. Dahinter folgt der Bezirk Völkermarkt mit neun Prozent.

Wobei sich die Weihnachtszeit besonders niederschlägt: Im Vorjahr wurden im Dezember gleich elf Prozent der Unfälle durch Alkohol verursacht. Das habe vor allem damit zu tun, dass die Wirkung von Punsch aufgrund des süßen Geschmacks unterschätzt werde.

Der VCÖ setzt sich daher inbesondere für mehr Discobusse, Anrufsammeltaxis und Bahnverbindungen am späteren Abend ein. Um das Angebot möglich zu machen, sollen etwa die Einnahmen aus Verkehrsstrafen ein.

Anteil der Verkehrsunfälle in Kärnten:

Villach: 5,0 Prozent

Klagenfurt: 5,1 Prozent

Bezirk St. Veit: 5,1 Prozent

Bezirk Feldkirchen: 5,9 Prozent

Bezirk Wolfsberg: 6,7 Prozent

Bezirk Klagenfurt-Land: 7,2 Prozent

Bezirk Villach-Land: 8,0 Prozent

Bezirk Spittal: 8,2 Prozent

Bezirk Völkermarkt: 9 Prozent

Bezirk Hermagor: 10 Prozent

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter