Großeinsatz in Linz

Feuerwehr rettet 7 Bewohner aus brennendem Haus

Einsatzkräfte der Linzer Berufsfeuerwehr haben in der Nacht auf Dienstag sieben Menschen gerettet, denen bei einem Wohnhausbrand der Fluchtweg versperrt war.

In einer Wohnung im dritten Stock eines Mehrparteienhauses in der Linzer Schumpeterstraße war kurz nach Mitternacht ein Brand ausgebrochen. Der Besitzerin gelang es, sich vor dem Feuer zu Nachbarn in Sicherheit zu bringen, sie schlug Alarm. Fast alle Hausbewohner waren zu dem Zeitpunkt zu Hause. Kritisch war die Lage vor allem für sieben Menschen, die sich im Stock oberhalb der Brandwohnung befanden.

Fluchtweg verraucht
Das Stiegenhaus war in dem Bereich bereits völlig verraucht, ein Fluchtweg für sie nicht mehr möglich. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr St. Magdalena konzentrierten sich daher zunächst auf ihre Rettung. Unter Einsatz von Fluchtfiltermasken konnten die sieben Betroffenen in Sicherheit gebracht werden.

Die Löscharbeiten waren aufgrund des fortgeschrittenen Brandes aufwendig. Gegen 3 Uhr konnte schließlich „Brand aus“ gegeben werden. Die Ursache, warum das Feuer ausgebrochen ist, ist noch unklar. Inzwischen scheint aber gesichert, dass eine Kerze den Brand verursacht hat. Erfreulich: Nur zwei Bewohner erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen