09.12.2021 18:48 |

Jahreshoroskop 2022:

Schütze - so wird Ihr Jahr!

Artikel teilen
Drucken

Lesen Sie hier Ihr Horoskop für das Jahr 2022!

Liebe
Vorsicht! Unter Jupiters Störaspekt und dem eigenen Erlebnisdrang könnten Sie im Frühjahr manches falsch einschätzen. Sogar die eigenen Gefühle oder die eines/einer anderen. Zum Glück schützt Saturn vor einer größeren Enttäuschung (Fisch oder Zwilling?) und er verhindert, dass Sie selbst mit Ihrer draufgängerischen Art ein Herz nach dem anderen brechen. Obwohl Geduld nicht Ihre Stärke ist, will ich Ihnen raten, alles, was emotional wichtig ist, auf den Sommer zu verschieben. Denn im Juni/Juli haben Sie ein Traum-Horoskop. Jetzt versöhnen, verlieben, verloben … bevor Mars ab September dazwischen funkt.

Gesundheit
Der sogenannte „Glücksplanet“ Jupiter kann auch anders. Je nach Position macht er nicht nur glücklich, sondern kann auch ärgern. Für Ihre Gesundheit heißt das: Vorsicht im ersten Halbjahr! Da bildet Jupiter einen Quadrat-Aspekt und könnte rund um Ihre Schwachstellen Rücken und Hüfte Beschwerden wecken. Blockaden, Verspannungen oder den gefürchteten Hexenschuss. Gut, dass Ihr Horoskop Sie warnt, dadurch können Sie vorbeugen. Ich rate Ihnen, Zucker und Alkohol zu reduzieren und ganz bewusst zu entschlacken und zu entsäuern. Zum Beispiel per Basen-Kur. Saturn wirkt im Hintergrund und unterstützt Sie.

Beruf
Schützen haben 2022 Glück im Unglück. In ihrem chronischen Optimismus ignorieren sie die Enttäuschungen, die Jupiter im ersten Halbjahr „beschert“ und genießen einfach nur, dass Saturn die ersehnte wirtschaftliche Stabilität bewirkt (besonders bei den Daten 4. bis 16. Dezember). Ganz nach dem Motto „Wer zuletzt lacht, lacht am besten“ vertrauen Schützen auf ein Happy End. Richtig! Denn genau dieses läuten die kosmischen Kräfte im zweiten Halbjahr ein, indem Mars, Jupiter und Merkur viele Schützen mit zündenden Geschäftsideen impfen. Tipp: Im Juni/Juli können Sie mit Humor, mit Charme und mit Ihrem brillanten Redetalent jedes Ziel und auch viel Geld erreichen.

© Riccarda Ritter

 krone.at
krone.at