Do, 21. Februar 2019
16.11.2018 08:21

Danach geflüchtet

Alkoholisiert und unter Drogen Unfall verursacht

Alkoholisiert und auch unter Drogeneinfluss verursachte Donnerstagabend in St. Anton in Tirol (Bezirk Landeck) ein 27-jähriger Einheimischer einen Unfall mit erheblichem Sachschaden. Doch anstatt sich zu stellen, flüchtete der Lenker in ein Gasthaus, auch sein Beifahrer türmte. Beide wurden aber gefasst.

Der 27-Jährige war gegen 20.10 Uhr im Gemeindegebiet von St. Anton am Arlberg mit seinem Pkw auf der B 187 unterwegs. Im Bereich einer Tankstelleneinfahrt kam der Lenker von der rechten Fahrbahnseite ab und prallte mit voller Wucht gegen die dortige Leitschiene. Durch die Wucht des Aufpralles wurde die Leitscheine aus den Verankerungen gerissen, zudem wurden der dortige Lichtmast sowie auch ein Elektro-Anschlusskasten beschädigt bzw. umgefahren. Auch am Pkw entstand Totalschaden. So weit, so schlecht. Doch anstatt sich zu melden, flüchteten sowohl der Lenker als auch sein Beifahrer.

Passanten beobachteten Flüchtende
Aber dumm gelaufen! Denn Zeugen beobachteten die Flüchtenden. Deshalb konnten schon wenig später der Beifahrer im Bereich der Unfallstelle und der Lenker in einem naheliegenden Gastlokal angetroffen werden. Zur weiteren Abklärung des genauen Unfallherganges wurde der Lenker dann zur Polizeiinspektion St. Anton mitgenommen. Dort staunten die Beamten nicht schlecht: Zunächst verlief ein Alkomatentest positiv. Dem Mann wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurde mit dem Lenker auch ein Suchtgift- Schnelltest durchgeführt. Das Ergebnis: Ebenfalls positiv.

Freund kam betrunken mit Auto zur Polizei
Doch es kam noch besser! Denn während der Amtshandlung fuhr ein 22-jähriger Freund des Mannes mit einem Auto bei der Polizeiinspektion vor, um diesen abzuholen. Da die Beamten auch bei ihm offensichtliche Symptome einer Alkoholisierung feststellten, wurde er ebenfalls zum Alkomatentest „eingeladen“. Und siehe da, auch bei ihm verlief er positiv. Somit wurde auch dem Freund der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Anzeigen erfolgen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Champions League
2:0! Atletico Madrid schockt Ronaldos Juventus
Fußball International
Champions League
3:2! ManCity wankt bei Schalke, fällt aber nicht!
Fußball International
Europa League
FC Sevilla zieht gegen Lazio ins Achtelfinale ein!
Fußball International
EU-Parlament stimmt ab
Lkw-Abbiegeassistenten kommen schon ab 2021!
Österreich
Didi Kühbauer im VIDEO
Rapid bei Inter: „Das Unmögliche möglich machen“
Fußball International
Nordische Ski-WM
Exotische Note in der Langlauf-Qualifikation
Nordische Ski-WM
Nordische Ski-WM
FIS-Chef Kasper glaubt an sehr gute Seefeld-WM
Nordische Ski-WM
Radsport-Höhepunkt
Tour de France 2021 startet in Kopenhagen
Sport-Mix
Golfer-„Kommandant“
Steve Stricker Kapitän des US-Ryder-Cup-Teams
Sport-Mix
Liquiditätsprobleme
Betreiber von 56 Asylquartieren in NÖ pleite
Niederösterreich
Tirol Wetter
-1° / 11°
heiter
-2° / 11°
heiter
0° / 8°
heiter
-2° / 10°
heiter
-2° / 11°
heiter

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.