Führerschein weg

Bosnier raste mit Tempo 101 durch ein Ortsgebiet

Doppelt so schnell als erlaubt raste ein 22-jähriger Bosnier mit seinem Auto durch die Ortschaft Rüstorf, als er von der Polizei erwischt wurde.

Ein 22 -jähriger bosnischer Staatsbürger aus dem Bezirk Gmunden fuhr am 6. November 2018 um 16:30 Uhr mit dem Pkw seines Vaters auf der B 135 in Richtung Schwanenstadt. Im Ortsgebiet von Rüstorf wurde bei dem Lenker  eine Geschwindigkeit von 101 km/h gemessen.

Um 51 Km/h zu schnell
Der 22-Jährige überschritt demnach die erlaubte Höchstgeschwindigkeit im dortigen Ortsgebiet um 51 km/h. Seinen Führerschein hatte der Lenker nicht mit. Der 22-Jährige wird wegen mehreren Delikten der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck angezeigt. Ihm droht ein Führerscheinentzug.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter