Mo, 19. November 2018

Hörl kontra TTV:

25.10.2018 11:24

„Haben schon viel für den Tourismus erreicht“

Verwundert reagieren die ÖVP-Abgeordneten NR Franz Hörl und LA Mario Gerber auf die heftigen Angriffe der selbsternannten Tourismusvertreter Josef Falkner und Manfred Furtner von er Tiroler Tourismusvereinigung TTV. Diese warfen Hörl und Gerber vor, sich zu wenig für den Tourismus einzusetzen. Auch in der Saisonniersfrage.

„Augenscheinlich beherrschen die beiden Herren nicht mal die Grundrechnungsarten. Das zeigen die unternehmerischen Lebensläufe der beiden Herren ja auch “, ätzt Nationalrat, Seilbahnsprecher und erfolgreicher 4S-Hotellier iin Gerlos Franz Hörl.

Bilanz kann sich sehen lassen
Gerber und Hörl erinnern an eine stattliche Liste die auf allen Ebenen abgearbeitet wurde: „Das fängt bei der Umsatzsteuersenkung an, geht über die Gewerbefreistellungsverordnung, ein neues und schlagkräftiges Fördersystem bis hin zur Arbeitszeitflexibilisierung und der Lebensrealität angepassten Ruhezeiten für unsere Mitarbeiter. Tourismus hat sowohl im Bund als auch im Land einen Status wie schon lange nicht. Das wissen die beiden Herren vielleicht nicht. Wir können bei tatsächlichem Interesse gerne alle Informationen leicht lesbar aufbereitet Furtner und Falkner zukommen lassen.“ Der Obmann der Fachgruppe Hotellerie Mario Gerber meint zudem: „Ich bin extrem stolz, Vertreter der Interessen meiner 5000 MItgliedsbetriebe zu sein. Diese werden wahrheitsgetreu und informell ständig informiert!  Ob die 50 MItglieder von Furtner und Falkner einverstanden mit ihren Vertretern sind darf bezweifelt werden, denn solche sinnlosen Angriffe der beiden sind auch für die so wichtige Tourismusgesinnung im Lande pures Gift.

Erwarte mir Lösungsvorschläge, nicht ständig Kritik
Verwundert zeigt sich auch Josef Hackl, Obmann der Sparte Tourismus: „Was wir brauchen, sind gemeinsame Bemühungen um Themen und Anliegen in unserem Sinn weiter zu verbesserrn. Gegenseitige Schuldzuweisungen bringen uns keinen Schritt weiter.  Gerade mein junges Team in der Hotellerie und Gastronomie mit Mario Gerber und Alois Rainer gibt Gas und ist motiviert, couragiert und lösungsorientiert. Sie machen einen sehr guten Job und verdienen sich auch noch mehr Unterstützung gerade auch vin der Tiroler Tourismusvereinigung. Von (ehemals) erfolgreichen Touristikern erwarte ich mir mehr als Kommentare und Ratschläge über die Medien und lade gerne alle konstruktiven Kräfte zur Zusammenarbeit ein. Gemeinsam in die gleiche Richtung bringt uns zum Ziel und es gibt noch viel zu tun für unsere Branche!“

Markus Gassler
Markus Gassler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Nations League
Schweiz holt sich Finalticket mit 5:2 über Belgien
Fußball International
Stimmen zu NIR - AUT
O‘Neill: Arnautovic-Einwechslung war Knackpunkt
Fußball International
Mit Rekord-Gewinnsumme
Jetzt winkt der allererste Siebenfach-Jackpot!
Österreich
2:1 in Nordirland
Lazaro schießt Österreich in Minute 93 zum Sieg!
Fußball International
„Müssen jetzt handeln“
Macron und Merkel einig: EU steht am Scheideweg
Welt
Nations League
England nach 2:1 Gruppensieger, Kroatien steigt ab
Fußball International
Aus Gehege entkommen
Wilde Schweinejagd hielt Polizisten auf Trab
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.