Mi, 16. Jänner 2019

Mädchen weinte

19.10.2018 06:32

Tierhasser vergiftet Hund: Tränen bei Clara (3)

Wieder schlug der Tierhasser im Bezirk Schärding zu. Der fünfte Anschlag mit Giftködern auf Hunde hat neuerlich ein Todesopfer gefordert. Diesmal traf es den erst fünf Monate alten Border-Collie „Yko“ aus Diersbach-Mitterndorf: Auch er dürfte während eines Spaziergangs einen präparierten Happen verschluckt haben - und musste eingeschläfert werden.

„Unsere dreijährige Tochter Clara hat herzzerreißend geweint, als ich ihr erklären musste, dass ihr geliebter Yko jetzt im Hunde-Himmel ist“, sagt Michael Starzengruber.  Der Innviertler  ist selbst auch fassungslos über den heimtückischen Gift-Anschlag.  „Ich kann nicht nachvollziehen, was im Kopf solcher Menschen vorgeht“, ärgert er sich. Doch er hat keinen Verdacht, wer dahinter steckt. 

Präparierten Köder verschluckt
Starzengruber meldete den Vorfall der Polizei. „Yko“ sei beim Spaziergang am Wochenende an der kurzen Leine geführt worden. „Er war aber sehr verspielt, hat überall herumgeschnüffelt und sogar Steine ins Maul genommen.“ Dabei dürfte er unbemerkt einen präparierten Köder verschluckt haben. Gegen Ende der Spazierrunde sei er immer erschöpfter geworden.

Vergiftung zu ausgeprägt
„Daheim ist ihm schlecht geworden, es hat ihn gereckt und er hat weißen Schleim und Blut ausgeschieden.“ Ein Tierarzt kümmert sich um ihn, der Zustand besserte sich leicht. Doch in der Nacht bekam „Yko“ epileptische Anfälle. Am darauffolgenden Tag wurde ein anderer Tierarzt kontaktiert, der ihm Vitamin-K injizierte. Starzengruber: „Die Vergiftung war aber zu ausgeprägt, nachdem ihm Blut aus der Nase gelaufen ist, haben wir ihn einschläfern lassen.“

Happy End bei „Nelly“
Ein besseres Ende fand Schäfermischling „Nelly“. Sie wurde gesund gepflegt.

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Habe Beweise“
Ex und Klägerin: Ronaldos Gegner vereinen Kräfte!
Fußball International
Titel-Angriff
Abgänge zu Bayern: BVB erlässt ein Wechselverbot
Fußball International
Sorge um US-Model
Michael Jackson Tochter Paris in der Psychiatrie
Video Stars & Society
„Sondersituation“
Mordserie: Kickl will das Asylgesetz verschärfen
Österreich
(S)Expertin dank Rolle
Fonda: Mit Vibratoren zur sexuellen Befriedigung
Video Stars & Society
Mädchenmord in NÖ
Auch Bruder von Yazan A. in Haft: Raubüberfälle!
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.