Mi, 19. Dezember 2018

Duo in U-Haft

12.10.2018 10:38

221 Coups: Tiroler Kripo klärt 2 Einbruchsserien

Zwei „ganz dicke Fische“ gingen nun der Tiroler Kriminalpolizei ins Netz: Zum einen konnte ein Italiener (56) geschnappt werden, der zwischen 2008 und 2017 beinahe in ganz Österreich 140 Einbrüche (113 davon in Tirol) begangen und dabei einen Schaden von fast 450.000 Euro verursacht haben soll. Des Weiteren wurde einem Rumänen (46) das Handwerk gelegt, der laut Ermittlern seit Mai in Tirol ganze 81-mal zugeschlagen hat.

Fall 1: Der 56-jährige Italiener zeigt sich geständig, „in der Zeit von 2008 bis 2017 beinahe im gesamten österreichischen Bundesgebiet Einbruchsdiebstähle in verschiedene gewerbliche Objekte - vorwiegend Friseurläden, Bürogebäude, Juweliere usw. - durch Aufbrechen von Fenstern und Türen verübt bzw. versucht zu haben“, heißt es vonseiten der Tiroler Ermittler. Dem Verdächtigen können mittlerweile 140 Straftaten, davon 113 in Tirol, zugeordnet werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 446.000 Euro.

Verdächtiger in Fahrzeugkontrolle geraten
„Dieser Klärung ging eine präzise und über Jahre andauernde Ermittlungsarbeit voraus“, schildern die Kriminalisten. „An den Tatorten konnten DNA-, Fingerabdruck-, Werkzeug- und Schuhabdruckspuren gesichert werden. Die eigentliche Ausforschung gelang schließlich im Zuge einer Fahrzeugkontrolle im November 2017 im Tiroler Wipptal, wo der Mann aufgrund verschiedener Verdachtsmomente einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterzogen worden war.“ Die spätere Auswertung dieser Daten führte dann zu dem 56-jährigen Italiener.

Nach Einbruch in Monaco verhaftet
Festgenommen werden konnte dieser aber nicht gleich, weil er sich nicht in Österreich aufgehalten hatte. Er saß in Monaco in Haft. Dort war er nach einem Einbruch festgenommen worden. Ende September 2018 wurde der 56-Jährige schließlich an Österreich ausgeliefert. Er sitzt in der Justizanstalt Innsbruck in Untersuchungshaft und zeigt sich geständig.

Als Mittäter in zumindest 50 Fällen konnte ein Albaner (30) ausgemittelt werden. Dessen derzeitiger Aufenthaltsort sei aber noch nicht bekannt.

Weitere Einbruchsserie geht auf Konto von Rumänen
Fall 2: Ein 46-jähriger Rumäne soll für eine Einbruchsserie in Imbisslokale und Automaten in Tirol verantwortlich sein. Wie das Landeskriminalamt mitteilte, soll der Verdächtige seit Mai 81-mal zugeschlagen haben. Die endgültige Schadenssumme sei derzeit noch unklar.

Nach Körperverletzung verhaftet
Dem Verdächtigen wurde Anfang September die Festnahme nach einer Körperverletzung in Innsbruck zum Verhängnis. Bei seiner erkennungsdienstlichen Behandlung konnten ihm zahlreiche Tatortspuren und Bilder aus diversen Überwachungskameras zugeordnet werden. 
Der 46-Jährige ist laut Polizei zu den Vorwürfen bislang nicht geständig. Auch er wurde in die Innsbrucker Justizanstalt eingeliefert.

Hubert Rauth
Hubert Rauth

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Im „Zahntempel“
Sri Dalada Maligaw: Wo Elefanten vergöttert werden
Reisen & Urlaub
„Hatte keine Chance“
Brad Pitt: 100 Millionen Dollar für Kinder-Kosten
Video Stars & Society
150.000 LED-Lampen
Dieses Haus bringt Weihnachtsfans zum Strahlen
Niederösterreich
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
Schaumgebremst
Rapid: Keine Weihnachten wie immer
Fußball National
System machtlos
Bub (13) bedroht Mitschüler mit Umbringen
Oberösterreich
Tirol Wetter
-4° / 3°
bedeckt
-5° / 2°
bedeckt
-7° / 1°
bedeckt
-5° / 2°
bedeckt
-7° / -1°
stark bewölkt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.