12.10.2018 09:41 |

50 Jahre Seelsorge

Kärntens Soldatenkirche feiert Jubiläum

Am 12. Oktober vor genau 50 Jahren wurde die Soldatenkirche „Zum Heiligen Kreuz“ in der Klagenfurter Khevenhüller-Kaserne nach rund einem Jahr Bauzeit offiziell eröffnet und eingeweiht.  Die Militärpfarre Kärnten lädt daher um 11 Uhr zum Jubiläumsgottesdienst. Die „Kärntner Krone“ blickt zurück.

„Einige Jahre vor Baubeginn 1967 hat sich der zu früh verstorbene Militärpfarrer Felix Mayer mit der Errichtung einer Kirche für die Kärntner Soldaten befasst“, erinnert sich  Amtsdirektor i. R. Johann Seiwald.

Ein eigenes Baukomitee forcierte anfangs noch einen Kirchenbau auf der Seetaler Alpe, letztlich einigte man sich auf die Khevenhüller-Kaserne.  Baumeister Egon Kofler stellte zwei Baumodelle vor: „Modell 1 hatte die Form eines Helmes mit Visier, das auf den Schutz der Soldaten hinweisen sollte,  und das zweite  stellte das Zelt Gottes, das im Lied  ,Haus voll Glorie’ besungen wird, dar“, erzählt Seiwald.

Aus wirtschaftlichen Gründen   setzte sich   das zweite Modell durch und die Grundsteinlegung erfolgte am 3. Mai 1967.  Militärdekan Emmanuel Longin: „Seit der Kirchenweihe am 12. Oktober 1968 wurde in der Soldatenkirche unzähligen Soldaten und Kindern von Heeresangehörigen das heilige Sakrament der Firmung gespendet.“

Alex Schwab
Alex Schwab
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter