Mi, 19. Dezember 2018

Miese Tricks

12.10.2018 17:30

Neue Masche: Betrüger ergaunern Mobiltelefone

Mit einer neuen Masche ergaunern Betrüger derzeit teure Mobiltelefone von Netzbetreibern - sie besorgen sich dazu, wie bereits kurz berichtet, über Verkaufsplattformen die Identitäten ahnungsloser Opfer. Diese persönlichen Daten werden dann aber häufig für weitere Betrügereien im Internet verwendet, zum Beispiel für falsche Identitäten auf Single-Plattformen, warnen Experten der Polizei.

„Ich will Ihr Handy kaufen, aber ich bin schon mal reingelegt worden, hätte gerne einen Identitätsnachweis, dass Sie wirklich der Verkäufer sind“, überreden die Gauner ihre Opfer auf Verkaufsplattformen, Kopien von Pässen, Führerscheinen usw. zu schicken. Und lassen sich für die angebliche Überweisung des Kaufpreises per Mail auch noch Konto- und Adressdaten schicken.

Teure Handy’s herausgelockt
„Mit diesen ergaunerten Identitätsdaten locken die Betrüger dann Mobilfunkbetreibern teure Mobiltelefone heraus, die sie an leerstehende Wohnungen schicken lassen, wo die Täter die Zusteller dann abfangen“, berichtet Chefinspektor Gerald Sakoparnig vom LKA OÖ von gut dreißig solchen in Linz angezeigten Fällen.

Daten von Singlebörsen
Die Verkäufer hören von den angeblichen Interessenten dann nichts mehr - ihre leichtsinnig übermittelten Daten aber tauchen häufig später bei anderen Betrügereien auf: „Zum Beispiel auf Singlebörsen, wo die Betrüger mit den ergaunerten Identitäten dann Frauen in die Liebes-Falle locken, sich große Summen überweisen lassen“, warnt Sakoparnig: „Werden Identitäts-Opfer dann oft Monate später zur Befragung zur Polizei geholt, sind sie ganz erstaunt, woher die Täter ihre Daten und Passkopien haben“

Johann Haginger/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.