06.10.2018 20:30 |

Betrugsverdacht:

Anzahlung angenommen, Arbeit nicht durchgeführt

Wie die Polizei am Samstag berichtete, machte ein 65-jähriger Deutscher einer 36-jährigen Einheimischen ein Angebot für eine Altbausanierung. Die Frau überwies dafür einen fünfstelligen Eurobetrag als Anzahlung. Die Arbeit wurde aber laut Polizei nicht durchgeführt. 

Der 65-jährige deutsche Staatsbürger stellte bereits im August des vergangenen Jahres das Angebot aus. Die Arbeiten hätten im September beginnen sollen - die Fertigstellung war für den Demzember 2017 geplant. Dazu überwies die Tirolerin einen fünfstelligen Eurobetrag als Anzahlung. Die Sanierung wurde aber nie in Angriff genommen.

Anzeige erstattet
Der Beschuldigte gab laut Polizei an, den Auftrag nicht mehr ausführen zu wollen. Die Anzahlung gab der in Reutte lebende Mann allerdings auch nicht mehr zurück. Zudem stellte sich heraus, dass der Mann auch gar nicht im Besitz der entsprechenden Gewerbeberechtigung ist. Der Rechtsanwalt der Geschädigten erstattete nun Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
8° / 19°
wolkig
5° / 17°
einzelne Regenschauer
5° / 18°
wolkig
7° / 17°
wolkig
5° / 16°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter