Mi, 17. Oktober 2018

Umfrage:

06.10.2018 10:06

„Gute Meinung“ über Doskozil

Er ist ein Mann der Tat und er will nicht zuerst versprechen und vielleicht umsetzen, sondern er setzt um. Das jedenfalls hat Hans Peter Doskozil bereits am Landesparteitag am 8. September versprochen und auch gehalten. So sorgt seine Offensive für mehr Bio in der Landwirtschaft bereits für heftigen Gesprächsstoff.

Es ist kaum einen Monat her, dass Hans Peter Doskozil vor rund 2100 Delegierten den Chefsessel in der SP Burgenland übernahm. Und, um das harmonische Verhältnis zu Landeshauptmann Hans Niessl zu unterstreichen, wurde dieser auch sogleich zum Ehrenvorsitzenden gemacht. Wie gut der neue Mann an der Parteispitze ankommt, zeigt auch eine Umfrage, bei der die Bürger gefragt wurden, wen sie denn in einer Direktwahl derzeit zum Landeschef küren würden. Johann Tschürtz musste sich in diesem Voting mit acht Prozent zufriedengeben, zwölf Prozent wollen VP-Chef Thomas Steiner an der Landesspitze sehen. Hans Peter Doskozil erhielt mit 48 Prozent deutlich mehr Zuspruch. 75 Prozent der Befragten haben außerdem eine „gute Meinung“ über den SP-Mandatar.

Neben dem Bio-Thema wird Doskozil sich in den nächsten Monaten für die Einführung eines Mindestlohnes von 1700 Euro einsetzen, und er will pflegenden Angehörigen mehr Hilfe zukommen lassen.

Sabine Oberhauser, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.