Ihm war langweilig

Sniper schießt in Linz aus Fenster: Vier Verletzte

Panikszenen bei einer Sniper-Attacke in Linz-Urfahr: Ein 26-Jähriger feuerte von einem Wohnungsfenster im ersten Stock mit einem Flobertgewehr quer über die Freistädter Straße auf Passanten und verletzte vier Opfer. Ein getroffener Jugendlicher wurde von einem Augenzeugen in eine Telefonzelle gezogen.

Der Tatverdächtige ist den Linzer Polizisten aus der Drogenszene bekannt, gegen ihn besteht ein Waffenverbot. Am Freitagabend besuchte der 26-Jährige einen Freund in dessen Wohnung im ersten Stock des Haus Freistädter Straße 29. Er trank Alkohol, hatte 0,5 Promille, rauchte zudem Marihuana - und langweilte sich, als ihn der Freund allein in der Wohnung ließ.

Zeuge zog angeschossenen Jugendlichen in Telefonzelle
Deshalb griff er gegen 21.30 Uhr nach einem Flobertgewehr seines Freundes, nahm vom Wohnzimmerfenster aus Passanten ins Visier, schoss immer wieder auf Menschen. Er traf eine 23-jährige Joggerin am Bein, bei einem 16-Jährigen durchschlug eine Kugel dessen dicke Daunenjacke und verletzte ihn an der Brust. Ein Augenzeuge zog den angeschossenen Jugendlichen in eine Telefonzelle gegenüber des Hauses des Schützen - worauf der Sniper mehrmals auf die Kabinen schoss, fünf Einschüsse sind sichtbar.

Zwei Sniper-Opfer ins Spital eingeliefert
„Die angeschossenen Opfer sind dann vom Tatort geflüchtet. Eines wurde auf der Freistädter Straße erstversorgt, eines auf der Wildbergstraße“, berichtet Dietmar Hager vom Samariterbund. Der 16-Jährige wurde in den MedCampus eingeliefert, die Joggerin ins UKH, wo die tief sitzende Kugel aus ihrem Bein operiert werden musste. Eine Mutter und deren Tochter, die ebenfalls von Kugeln getroffen worden waren, verzichteten auf eine Einlieferung ins Krankenhaus.

Schütze rasch ausgeforscht
Die alarmierten Polizisten hatten den Sniper rasch ausgeforscht, nahmen ihn fest und stellten in der Wohnung mehrere Luftdruckwaffen sicher. Am Fensterbankerl fanden sie eine Dose mit weiterer Munition für das Flobertgewehr.

Johann Haginger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)