Zeugen „fingen“ Lenker

Mit 2,56 Promille vom Unfallort geflüchtet

Mit einer Schramme am Auto davonzukommen hoffte ein Alko-Unfalllenker (18) in Vöcklabruck: Er fuhr, nachdem er einen Kastenwagen touchiert hatte, davon. Doch Zeugen holten ihn zurück. Der Alkotest ergab 2,56 Promille.

Der Führerschein ist eine Weile weg, außerdem setzt es eine Anzeige wegen Fahrerflucht. Und das nur, weil sich der 18-Jährige volltrunken um 21 Uhr noch schnell einen Burger holen wollte. Er fuhr im Rausch vom Fast-Food-Restaurant auf die Bundesstraße und touchierte dabei das Fahrzeug.

Bei Kreuzung gestellt
Als Zeugen sahen, dass er nicht stoppte, liefen sie ihm nach und holten ihn bei der nächsten Kreuzung ein. Dort überredeten sie ihn, zum Unfallort zurück zu kommen. Hier wartete schon die Polizei, die nach dem Alkotest den Führerschein des 18-Jährigen kassierte.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter