Zell am Pettenfirst:

Scheuendes Pferd verletzt Reiter schwer

Mit schweren Verletzungen endete ein Ausritt für einen 50-Jährigen in Zell am Pettenfirst, als sein Pferd scheute.

Schwerer Unfall bei einem Ausritt in Zell am Pettenfirst: Das Pferd eines 50-jährigen Reiters aus Traun, der Sonntag gegen Mittag als Mitglied einer Reitgruppe auf einer Gemeindestraße Richtung Ampflwang unterwegs war, scheute plötzlich und bäumte sich auf, dabei stürzte der Reiter, der einen Helm trug, von seinem Pferd, zog sich beim Aufprall schwere Arm- und Schulterverletzungen zu.

Ins Spital geflogen
Der verletzte Reiter wurde nach der Erstversorgung per Rettungshelikopter ins Spital geflogen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter