Vorbild Estland

Mehr Mut zum digitalen Unterricht!

Estland ist nur halb so groß wie Österreich, hat weniger Einwohner als Oberösterreich - doch die Balten sind bei der Digitalisierung Musterschüler. Bildungslandesrätin Christine Haberlander und Wirtschaftslandesrat Michael Strugl reisten nach Estland und ließen sich zeigen, wie moderne Schule funktioniert.

Nach dem Zusammenbruch des Sowjetregimes standen die Esten vor der schwierigen Aufgabe, ihr bitterarmes Land auf eigene Beine zu stellen. Sie entschieden sich, voll auf die Digitalisierung zu setzen, nennen diese Strategie „E-Estonia“. Die Esten können 99 Prozent der Behördengänge digital absolvieren, ausgenommen sind nur Ehe, Scheidung und Immobilien.

Digital ist dort normal
Die Entscheidung, möglichst viele Lebensbereich zu digitalisieren, wirkt sich auch sehr stark in der Bildung aus. Digitale Kompetenz ist ein fixer Bestandteil des Lehrplans, die Kinder hantieren zum Beispiel im Unterricht ganz selbstverständlich mit Karten, die mit QR-Codes bedruckt sind. Die Lehrerin fotografiert die Anwortkarten mit dem Handy, die Auswertung wird auf der - natürlich digitalen - Schultafel angezeigt.

Einstellung macht den Unterschied
Landesrat Strugl zeigt sich beeindruckt, meinte aber: „Auch die Esten kochen nur mit Wasser. Der große Unterschied ist die positive Einstellung zur Digitalisierung.“ Landesrätin Christine Haberlander sieht die Esten einerseits als Vorbild, betont andererseits auch, dass die Schule nicht nur computerlastig sein darf. Die Digitalisierung der Bildung ist ein Kernanliegen der Landes-ÖVP. Allerdings hält sich die Begeisterung der Lehrerschaft für die neuen Methoden in Grenzen.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter