Di, 25. September 2018

Fußgängerzone

07.09.2018 14:03

Radfahrverbot nur wenn die Geschäfte offen sind

Das angedachte Radfahrverbot in der Fußgängerzone nimmt konkrete Züge an. Aufgrund der Rückmeldungen aus der Bevölkerung und der Kaufmannschaft läuft nun alles auf ein temporäres Verbot hinaus; also „nur“ während der Geschäftszeiten.

Die Wortmeldungen auf der „Krone“-Facebookseite zeigen, wie viele das Thema bewegt. „Das Radfahren sollte generell strenger gehandhabt werden! Was meinen Sie, wie viele auf den Gehsteigen fahren?“, kritisiert Bernhard H.. „Man sollte dem Namen Fußgängerzone mehr Bedeutung schenken“, findet Hanna J..

„Lasst euch nur alles verbieten, anstatt Eigenverantwortung zu übernehmen“, meint hingegen Iris I.

Stadtrat Frank Frey sieht rechtliche Probleme bei der Umsetzung: „Zwar dürfen Autos vormittags zum Laden auf den Platz, gleichzeitig sollen Radfahrer ausgeschlossen werden; das passt nicht.“ Die Stadt will nun das Verbot entschärfen: „Es soll nur zwischen 8 und 18 Uhr gelten. Abends und am Sonntag bleibt alles wie gehabt“, so Verkehrsreferent Christian Scheider. Das letzte Wort spricht dann der Ausschuss.

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.