Sa, 19. Jänner 2019

Nach Verkehrskontrolle

07.09.2018 11:00

Drei Illegale nach Flucht festgenommen

Nach einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung auf der A7, im Bereich Engerwitzdorf, entwickelte sich eine wilde Verfolgungsjagd. Nachdem die hergezeigten Dokumente als Fälschung entlarvt wurden, flüchteten drei der vier PKW-Insassen zu Fuß in die anliegenden Felder. Auch aufgrund eines aufmerksamen Spaziergängers konnten die Flüchtigen gefasst werden.

Infolge einer Geschwindigkeitsüberschreitung eines Pkw am auf der A7, Bereich Engerwitzdorf, hielten Beamte der Landesverkehrsabteilung OÖ den 22-jährigen Lenker an und führten eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch.

Gefälschte Dokumente
Bei dieser Kontrolle am Rastplatz Denk wurden auch die drei weiteren Insassen kontrolliert. Drei der vier Personen wiesen sich zunächst mit slowakischen und bulgarischen Dokumenten aus, die vierte Person hatte kein Identitätsdokument bei sich. Die Beamten erkannten die verwendeten Dokumente als Totalfälschungen.

Drei Personen flüchteten
Noch während der Amtshandlung flüchteten plötzlich drei Personen über den Rastplatz in die angrenzenden Felder. Die beiden Beamten versuchten die Flüchtenden zur Anhaltung zu bringen. Diese setzten jedoch ihre Flucht unvermindert fort. Zu der eingeleiteten Fahndung wurden Polizeistreifen aus den Bezirken Urfahr-Umgebung und Freistadt sowie eine Diensthundestreife beigezogen.

Passant half bei der Suche
Bei der Fahndung konnten zwei der drei Flüchtigen festgenommen werden. Der dritte Flüchtige ersuchte um 22 Uhr einen Spaziergänger um die Verständigung eines Taxis nach Linz - dieser rief allerdings bei der Polizei an. Wegen dieser Angaben des aufmerksamen Spaziergängers konnte das Taxi angehalten werden und der Flüchtige von einer Polizeistreife festgenommen werden.

Illegal in Österreich aufgehalten
Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass es sich bei den drei Festgenommenen um kosovarische Staatsbürger im Alter zwischen 22 und 25 Jahren handelt, welche sich illegal in Österreich aufhielten. Der Aufenthalt jener Person welche nicht flüchtete war rechtmäßig. Nach Abschluss der Ermittlungen wurden die kosovarischen Staatbürger wegen mehreren Delikten bei der Staatsanwaltschaft Linz und der Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung angezeigt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
ÖFB-Star sagt Sorry
Neuer China-Klub bietet 40 Millionen für „Arnie“
Fußball International
Bei Hoffenheim
Sieg! Eiskalte Bayern starten die Dortmund-Jagd
Fußball International
Trotz Wiederwahl
Knalleffekt! Lustenau-Boss Nagel tritt zurück
Fußball International
Transfer perfekt
Kainz zu Köln-Deal: „Freue mich auf neues Kapitel“
Fußball International
Sturm nur Remis
Salzburg startet mit Tor-Gala in Testspielserie
Fußball National
Neue Kampagne
Rapid-Gegner Inter reagiert auf Affenlaute
Fußball International
Geheime Details
Mourinho zu Klub-Boss: „Zahle und rede nicht“
Fußball International
Levante-Beschwerde
Protest abgelehnt! Barcelona bleibt im Cup-Bewerb
Fußball International
Keine Versteigerungen
Post verkauft unzustellbare Pakete an Mitarbeiter
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.