Fr, 16. November 2018

Rührende Geste

07.09.2018 06:00

Sanitäter erfüllen Sterbendem Wunsch: Ein Eis

Rührende Geschichte aus Australien: Sanitäter haben einem Sterbenden seinen letzten Wunsch erfüllt und auf seiner letzten Fahrt ins Krankenhaus einen Zwischenstopp eingelegt, um ihm ein Eis zu kaufen. Die Tochter des 72-Jährigen, Danielle Smith, bedankte sich auf Facebook bei den Helfern: „Vater hat das so genossen, und es war das Letzte, was er noch selber essen konnte.“

Ron Smith litt unter Prostatakrebs. Als seine Frau Sharon die Rettung rief, sollte es seine letzte Fahrt werden: Der Sterbenskranke musste auf eine Palliativstation gebracht werden. Die Sanitäter erfuhren, dass der Mann schon seit Tagen nichts gegessen hatte. Also stellten sie ihm die Frage: „Wenn du alles essen könntest, was du willst, was wäre es?“ Der 72-Jährige hatte einen ganz bescheidenen Wunsch: Ein Eisbecher sollte es sein.

Der Krankenwagen legte schließlich einen Zwischenstopp ein, um Ron seinen letzten Wunsch zu erfüllen. Die Sanitäter veröffentlichten ein Bild von Ron auf Facebook, das ihn im Krankenwagen zeigt, als er das Eis isst. Das Posting wurde tausendfach geteilt und erhielt mehr als 18.000 Reaktionen.

„Wir können uns gar nicht genug bedanken“
Seine Tochter kommentierte darunter, dass sich die Helfer nicht nur auf dieser Fahrt, sondern auch in den vergangenen Monaten rührend um ihren Vater gekümmert hätten. „Mama und ich können uns gar nicht genug bedanken für die Hilfe und das Mitgefühl, die ihr uns jedes Mal gegeben habt, als wir euch rufen mussten“, so Danielle. Sie beendet ihre Nachricht mit einer traurigen Botschaft: Ron sei am Wochenende verstorben. Auf Facebook trauerte sie mit einem Video: „Du wirst immer in meinem Herzen sein.“

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verlierer steigt ab
Nach 3:2-Wunder: Kroatien sagt England Kampf an
Fußball International
Streit um Arbeitszeit
Ministerin an Gewerkschaft: „Chance vergeigt“
Österreich
Landung abgebrochen
Drohne flog gefährlich nahe zu Bundesheer-Heli
Niederösterreich
Habsburg auf Rang 15
Mick Schumacher nur Quali-Neunter in Macao
Motorsport
Kurz rügte Vorarlberg
NEOS: „Verhalten ist eines Kanzlers unwürdig“
Österreich
Vor Brasilien-Hit
Niedlich! Neymars Sohnemann crasht Pressekonferenz
Fußball International
Maggies Kolumne
Schwarz auf weiß
Tierecke
Klage von Ex-Vermieter
Dembele hinterließ Villa in desolatem Zustand
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.