Di, 13. November 2018

Burkay S. in U-Haft

06.09.2018 07:34

Attacken auf Passanten: Antrag auf Einweisung

Nach mehreren Attacken auf Passanten in Wien ist nun die Begutachtung des seelischen Zustandes des 24 Jahre alten Burkay S. seitens eines Gutachters abgeschlossen. Dieser stellte bei dem Niederösterreicher mit türkischen Wurzeln paranoide Schizophrenie fest. Seitens der Staatsanwaltschaft Wien wurde deshalb eine Unterbringung des jungen Mannes in einer Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher beantragt. Nun allerdings ist das Oberlandesgericht am Zug, denn der Rechtsvertreter des Verdächtigen hat Berufung gegen den Antrag eingelegt.

Wie berichtet, steht der 24-Jährige im dringenden Verdacht, Mitte Juli mehrere Menschen völlig grundlos attackiert zu haben. So hatte der mutmaßliche Täter etwa eine Frau sowie einen jungen Mann mit Kippa angegriffen - ein antisemitisches Motiv, wie zunächst befürchtet, lag den Attacken laut Staatsanwaltschaft nicht zugrunde.

Dank eines Hinweises der „Krone“ konnte dem 24-jährigen Verdächtigen zudem ein Angriff auf einen Passanten nur einen Tag zuvor zugeschrieben werden. Burkay S. soll es da auf das Handy des Mannes, der nahe einer U-Bahn-Station auf einer Bank saß, abgesehen gehabt haben. Als sich das Opfer weigerte, dem 24-Jährigen das Mobiltelefon zu überlassen, schlug ihm der Verdächtige mit der Faust ins Gesicht. Danach ergriff er die Flucht.

Drei Verfahren bereits eingestellt
Die Verfahren zu diesen Taten wurden mittlerweile eingestellt, da sie weniger schwerwiegend sind, hieß es seitens des Behördensprechers Thomas Vecsey. Dem Antrag auf Einweisung liegt vielmehr ein Angriff auf eine U-Bahn-Bedienstete zugrunde: So soll der 24-Jährige mit einer Getränkedose auf die Frau eingeschlagen haben.

Entscheidung über Einweisung in den kommenden Wochen
Bis auf Weiteres bleibt Burkay S. in Untersuchungshaft. Aufgrund der Berufung seines Rechtsvertreters ist der Antrag auf Einweisung bislang noch nicht rechtskräftig. Weist das Oberlandesgericht die Berufung zurück, muss der Schöffensenat darüber entscheiden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Testspiel gegen Russen
Fan-Flucht! Deutschland spielt vor leeren Rängen
Fußball International
„Kennen Inhalt nicht“
Migrationspakt - jetzt spottet Juncker über Wien
Österreich
Großklubs im Tief
Rapid, Austria, Sturm: 59 Titel wanken zum Abgrund
Fußball National
Ried-Fans verdächtigt
2 Zugbegleiterinnen in Westbahn sexuell attackiert
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.