Mo, 19. November 2018

Rechtlich unmöglich:

05.09.2018 16:00

Generelles Alk-Verbot in Linzer City unmöglich

Wie „Krone“-Leser wissen, will VP-Stadtvize Bernhard Baier im Bezug auf das Problem-Klientel am Südbahnhofmarkt die Gangart verschärfen und per Stufenplan ein generelles Alk-Verbot für die Innenstadt erreichen. Was rein rechtlich jedoch nicht möglich sein soll.

Um der Alkohol- und Drogenkranken am Südbahnhofmarkt Herr zu werden, will Bernhard Baier hart durchgreifen und schlägt einen Stufenplan vor. Erst ein Alk-Verbot am Südbahnhofmarkt und im nächsten Schritt ein generelles Verbot in der Innenstadt - ausgenommen davon: Veranstaltungen, Ausschank in Gastgärten und an Marktständen. „Gleichzeitig muss es für diese Menschen begleitende Sozialmaßnahmen geben“, so Baier.

Innenstadt zu weitläufig
Klingt sinnvoll, dürfte aber kaum realisierbar sein, wie Polizeijurist Erwin Fuchs erklärt: „Beim Alkoholverbot, für dessen Erlass der Magistrat zuständig ist, verhält es sich ähnlich wie bei unseren Schutzzonen. Ein Alkoholverbot für einen Platz oder ein Viertel ist nur dann möglich, wenn man begründen kann, dass dort bereits Missstände bestehen, oder bald welche bestehen werden. Die gesamte Innenstadt ist viel zu weitläufig, deshalb ist ein flächendeckendes Verbot rein rechtlich gar nicht möglich.“ 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bundesliga-Senat
Sturm Graz: Maresic von Liga für 1 Spiel gesperrt
Fußball National
Argentinien empört
Granate vor „Mini-Clasico“ vor Stadion gefunden
Fußball International
Strömender Regen
Kongo: Fußballspiel wird zum Wasserballmatch!
Fußball International
Entspannt urlauben
Mit NOVASOL zum perfekten Ferienhaus!
Reisen & Urlaub
Ex-Star angeklagt
England-Legende Gascoigne: Frau im Zug begrapscht
Fußball International
Dauerläufer, Topscorer
ÖFB-Bilanz: Arnautovic war Fodas Musterschüler
Fußball International
Belgien gedemütigt
„Weltklasse! Wahnsinn!“ Schweiz feiert 5:2-Gala
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.