Fr, 16. November 2018

Partei im Umfrage-Hoch

04.09.2018 18:49

AfD-Chef will „friedliche Revolution“ gegen Merkel

Der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland hat sich für eine „friedliche Revolution“ gegen die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und deren Unterstützer ausgesprochen. „Das ist aber kein Umsturz der grundgesetzlich garantierten Ordnung“, sagte Gauland. Unterdessen befindet sich die rechtspopulistische Partei derzeit deutschlandweit im Umfrage-Hoch.

Es gehe bei der von ihm angestrebten Revolution um alle Personen, die das „System Merkel“ stützten. „Das sind auch Leute aus anderen Parteien und leider auch aus den Medien. Die möchte ich aus der Verantwortung vertreiben“, wird Gauland im Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ zitiert.

AfD-Parteijugend steht unter Beobachtung
Die Observierung der AfD-Parteijugend in Niedersachsen und Bremen durch den Verfassungsschutz bezeichnete der AfD-Chef als parteipolitisch motiviert. Die AfD werde die Entscheidungen juristisch anfechten. Er habe vor einer Beobachtung der Gesamtpartei überhaupt keine Angst, sagte Gauland. Jede Beobachtung werde der AfD nur noch mehr Stimmen bringen. Der AfD-Bundestagsabgeordnete Stephan Brandner kritisierte eine „Schräglage“ bei der Beobachtung von Links- und Rechtsextremismus durch die Verfassungsschutzbehörden.

Umfrage: AfD bundesweit auf Platz zwei
In einer aktuellen Umfrage belegt die AfD bundesweit mit 17 Prozent erstmals Platz zwei und überholte damit die SPD. Stärkste Partei blieb die Union mit 28,5 Prozent.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
ÖFB-Team unter Lupe
Schlager und Lindner ragten heraus - die Noten!
Fußball International
Gespräche unterbrochen
Metaller-KV: Annäherung, aber noch nicht am Ziel
Österreich
Stimmen nach dem Spiel
Nationalteam: Zweite Halbzeit war eindeutig besser
Fußball International
Mit „Generalschlüssel“
Künstliche Intelligenz narrt Fingerabdruck-Scanner
Elektronik
Austrian Video Award
Über 2 Milliarden Klicks für diese Internet-Stars!
Video Show Adabei-TV
Tödliches Unfalldrama
Fahrer stürzte samt BMW in Löschteich und ertrank!
Oberösterreich
Zeitzeugen berichten
Martin Ölz: „Der Tisch war immer voll“
Vorarlberg

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.