Di, 25. September 2018

In „Baggies“ verpackt

21.08.2018 10:35

Wohnung diente als Drogen-Depot für zwei Dealer

Die Salzburger Polizei konnte zwei Drogendealer ausforschen, die von einer Wohnung in der Stadt Salzburg aus Marihuana, Amphetamie, Ecstasy und Haschisch verkauft haben sollen. In der Wohnung fanden die Ermittler bereits zum Verkauf fertig verpackte Drogen-„Baggies“. Dem Pärchen wurde der Verkauf von verbotenen Drogen im Wert von über 100.000 Euro nachgewiesen. Die Lieferanten sitzen in Deutschland in Haft.

Die Deutsche sowie ihr türkisch-stämmiger Freund sind in Deutschland in Haft. Seit Oktober 2015 sollen die beiden Drogen verschiedenster Art nach Salzburg geliefert haben - an eine 21-jährige Österreicherin und einen 20-jährigen Georgier nach Salzburg.

Deren Wohnugn diente dabei als „Umschlagplatz“. Die Polizei fand bei der Hausdurchsuchung verschiedenste Suchtgifte, dazu eine große Menge an Streckmittel für den Verkauf, Bargeld sowie Handys.  „Der überwiegende Teil der Suchtmittel war bereits verkaufsfertig in kleine Verpackungseinheiten abgepackt“, heißt es bei der Polizei.

Über die Mobiltelefone konnten mehr als zehn Abnehmer ausgeforscht und angezeigt werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen
SPÖ-Personalrochaden
„Mit neuem Team rasch an die Arbeit gehen“
Österreich
Leihgeschäfte im Fokus
FIFA-Boss will das Transfer-System ändern
Fußball International
Mit Katia Wagner
#brennpunkt-Talk: Sind Frauen bessere Politiker?
Video Show Brennpunkt
Gegen Leobendorf
Altach nach 2:1-Sieg im Cup-Achtelfinale
Fußball National
Schönstes Tor?
Liverpool-Star lästert über Salah-Auszeichnung
Fußball International
Gar nicht schwerfällig
Audi Q3: So greift Kuh 3 im gestreckten Galopp an!
Video Show Auto
Insolvente Modekette
Vögele: Weitere 16 Filialen werden geschlossen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.