Mo, 24. September 2018

Fahndung

21.08.2018 07:30

Einbrecher löste stillen Alarm aus

Ein Einbrecher, der durch ein Fenster in eine Klagenfurter Firma eingestiegen war, löste in der Nacht auf Dienstag stillen Alarm aus. Der Geschäftsführer verständigte die Polizei. Der Täter konnte türmen, eine Fahndung wurde eingeleitet.

Der bisher unbekanntere Täter verschaffte sich kurz nach Mitternacht Zugang in die Firma. Dort brach er einen Getränkeautomaten auf und stahl Münzgeld. In einem Büroraum konnte er 150 Euro erbeuten. „Der Geschäftsinhaber wurde durch das Alarmanlagensystem mittels Mobiltelefon vom Einbruch alarmiert und verständigte daraufhin via Notruf die Polizei. Der Täter ist kurz vor Eintreffen der Streife geflüchtet“, schildert ein Polizist.

Eine sofort eingeleitete Fahndung, an der auch der Polizeihubschrauber „Libelle FLIR“ beteiligt war, verlief bis dato ohne Erfolg.

Im Zuge der Fahndung konnte zwar nicht der Täter gefasste werden, allerdings konnten die Beamten einer verdächtigen Person, die sich in der Nähe des Tatortes aufgehalten hatte, einen Schlagring sowie Drogen abnehmen. Der Mann wurde wegen des Besitzes einer verbotenen Waffe und Suchtmittelbesitz angezeigt.  

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.