So, 23. September 2018

Triebwerk weggerissen

17.08.2018 10:04

Bruchlandung auf nasser Landebahn in Manila

Eine abenteuerliche Landung haben die Passagiere eines chinesischen Flugzeugs in Manila erlebt: Bei der Ankunft in der philippinischen Hauptstadt regnete es so stark, dass die Maschine über die Landebahn hinausrutschte. Ein Triebwerk wurde weggerissen, die Tragflächen beschädigt. Die Flugreisenden blieben unversehrt, ein Video aus dem Inneren des Flugzeugs lässt aber die Angst der Menschen erahnen (siehe oben).

Die Boeing 737 der Fluggesellschaft Xiamen Airlines war auf dem Weg von Xiamen im Südosten Chinas nach Manila. Laut der Nachrichtenagentur Xinhua kreiste das Flugzeug zunächst eine Stunde über dem Flughafen, bevor es am späten Donnerstagabend zur Landung ansetzte. Wieder zurück am Boden, kam es jedoch nicht rechtzeitig zum Stehen.

Die Maschine rutschte über die Landebahn hinaus, ein Triebwerk wurde abgerissen, die Tragflächen wurden beschädigt. Die 157 Passagiere und acht Besatzungsmitglieder verließen das Flugzeug wegen des matschigen Geländes über die Notrutschen, blieben aber unversehrt.

Freitagfrüh stand die Maschine noch immer im Gras hinter der Rollbahn.

Der Vorfall brachte den Flugverkehr in Manila teilweise zum Erliegen. Die betroffene Landebahn - die größte des Flughafens - wurde gesperrt, einige Flüge mussten umgeleitet werden. Tausende Passagiere mussten Verspätungen in Kauf nehmen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.