08.08.2018 14:21 |

Zeche geprellt

Zwei Einmietbetrügerinnen in Königsleiten gefasst

Die Zeche geprellt haben zwei Ungarinnen im beschaulichen Königsleiten im Pinzgau. Sie konnten aber dank der raschen Reaktion des Hotel-Direktors und der Polizei rasch gefasst werden. 

Die Frauen, zwei Ungarinnen, eine Mutter (61) und ihre Tochter (33), hatten sich vier Tage lang in einem Hotel in Königsleiten eingemietet. Dann verschwanden sie still und heimlich ohne die Miete zu begleichen. Der Hoteldirektor erstattete umgehende Anzeige. Die Polizei konnte die Frauen noch in der Nähe fassen. Sie hatten beide kein Geld dabei und gaben an, sie hätten sich den Urlaub in Österreich ursprünglich durch Spenden finanzieren wollen. Angeblich soll die Tochter krank sein, mit dieser Aussage, ob wahr oder nicht, wollten sie um Geld betteln´.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter