Mo, 22. Oktober 2018

Er trug keinen Helm

31.07.2018 07:40

Baurbeiter von Kantholz am Kopf schwer verletzt

In Iselsberg-Stronach in Osttirol wurde Montag am Vormittag ein Arbeiter (60) auf einer privaten Baustelle von einem herabfallenden Kantholz am Kopf schwer verletzt. Der Arbeiter trug keinen Helm.

Passiert ist das Unglück auf einer privaten Hausbaustelle gegen 11.50 Uhr. Der 1. Stock eines Holzhauses wurde abgetragen und sollte mit Holzbauelementen neu aufgestockt werden. Im Zuge dieser Arbeiten warf der 25-jährige Bauherr auf der Südseite des Hauses ein ca. zwei Meter langes Kantholz  über das Baugerüst hinaus auf einen darunter liegenden Holzstapel. Dabei streife das Kantholz zunächst das Gerüst und flog dann auf den gerade darunter vorbeigehenden 60-jährigen Arbeiter. Dieser wurde vom Kantholz mit voller Wucht am Kopf getroffen und schwer verletzt. Der Arbeiter trug zum Unfallzeitpunkt keinen Schutzhelm.

In die Klinik Klagenfurt geflogen
Nach der Erstversorgung durch den Notarzt und Rettungssanitätern wurde der Schwerverletzte mit dem Notarzthubschrauber „C7“ ins Landesklinikum nach Klagenfurt geflogen, wo er stationär aufgenommen wurde.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.