Di, 21. August 2018

Alkotest verweigert

26.07.2018 19:00

Lenker mit gefälschten Kennzeichen am Auto auf A 1

Hinter Gittern landete 41-jähriger Autolenker, der mit gefälschten Kennzeichen auf der Westautobahn bei Regau von der Polizei kontrolliert worden ist.

Ein österreichischer Staatsbürger war mit seinem Pkw auf der A1 in Fahrtrichtung Wien unterwegs, wobei vorne und hinten am Pkw augenscheinlich totalgefälschte österreichische Kennzeichentafeln angebracht waren. Der Mann wurde deshalb von Polizisten in Regau einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen. Bei dieser Kontrolle konnten im Kofferraum des Fahrzeuges drei weitere Paare totalgefälschte Kennzeichentafeln aufgefunden werden.

Lenker verhaftet
Der 41-Jährige verhielt sich unkooperativ, beschimpfte die Beamten und war uneinsichtig und wurde schließlich festgenommen. Eine Anfrage bei der Deutschen Polizei ergab, dass der Mann in Deutschland bereits zahlreiche Male wegen der Fälschung von Kennzeichentafeln strafrechtlich in Erscheinung getreten ist. Der Mann wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Alkotest verweigert
Weiters folgen Anzeigen an die Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck, da der Mann nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung ist, für den Pkw keine gültige Zulassung besteht und er einen Alkomattest verweigert hat.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.