So, 19. August 2018

Blutige Attacke

16.07.2018 06:02

Zwei Männer bei Streit um Frau mit Messer verletzt

Blutige Auseinandersetzung am gestrigen Sonntag um die Mittagszeit in der Landeshauptstadt Linz: Dort gerieten sich zwei einheimische Männer im Alter von 27 und 28 Jahren in die Haare. Das Motiv für die immer heftiger eskalierende Fehde soll der Streit um eine Frau gewesen sein.

Zuerst blieb es noch bei lauten, aber verbalen Attacken, die sich die beiden Streithähne gegenseitig an die Köpfe warfen. Doch dann kam es zum Körperkontakt, die beiden gingen mit Fäusten aufeinander los.

Messer gezogen
Der Streit wurde immer heftiger und auch brutaler, schließlich soll der Jüngere der beiden sogar ein Messer gezogen und damit seinen Gegner verletzt haben. Als ein 17-jähriger Bursch zwischen den Hitzköpfen vermitteln und den Streit schlichten wollte, wurde auch er mit dem Messer verletzt. In der Zwischenzeit hatten Anrainer und Zeugen die Polizei alarmiert, zwei Polizeistreifen trafen ein und setzten dem blutigen Kampf ein Ende.

Opfer ins Unfallkrankenhaus
Die beiden Verletzten wurden ins Unfallspital eingeliefert, der Messerheld wurde festgenommen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.