Mi, 17. Oktober 2018

Von der „Ex“ geschickt

10.07.2018 13:17

Prügelnde Räuber tarnten sich als Pizzaboten

Statt Pizza gab‘s Schläge für einen 27-jährigen Oberösterreicher! Seine Ex-Freundin hatte ihm ein türkischstämmiges Räuber-Trio, darunter ihr neuer Lover (23), auf den Hals gehetzt. Doch statt der erwarteten hohen Beute erwischten die als Pizzaboten getarnten Räuber nur zwei Handys.

Die 23-Jährige hatte ihrem neuen, türkischstämmigen Freund von angeblich großen Geldbeträgen in der Wohnung ihres „Ex“ in Steyr erzählt. Da heuerte der 23-Jährige zwei Landsleute (27, 28) als Räuber-Komplizen an.

Sinnlose „Schatzsuche“
Der Rädelsführer organisierte eine Pizzatasche und das Paar brachte die beiden Komplizen zum Tatort. Dort tarnte sich einer als Pizzabote, und als das Opfer die Tür öffnete, bekam es sofort Schläge ab. Der Komplize, der maskiert und bewaffnet war, prügelte gleich mit. Bei der Suche nach dem angeblichen „Schatz“ wurde das Duo nicht fündig, stieß aber auf einen Freund des Opfers, der zufällig zu Besuch war.

Vorbestrafte Räuber
Da bekam das Duo Panik, nahm den beiden Männern die Handys ab und flüchtete. Nach der Anzeige konnten Steyrer Kriminalisten nach mehreren Monaten nun die Hintergründe des Überfalls - alle Beteiligten sind im Drogenmilieu unterwegs und zwei der drei Täter als Räuber vorbestraft - klären und die Täter fassen. Auch die „Ex“ wurde angezeigt.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.