Fr, 19. Oktober 2018

Dreiste Fahrerflucht

06.07.2018 06:48

Deutscher fährt Bub (5) an und geht dann einkaufen

Unfassbarer Fall von Fahrerflucht in Deutschland: In Bielefeld hat ein Autolenker am Donnerstag ein Kind angefahren, es schwer verletzt liegen gelassen - und ist dann einfach einkaufen gegangen. Ein Zeuge bemerkte den verletzten Buben und wenig später auf einem Supermarkt-Parkplatz ein Auto mit beschädigter Front. Da kam der Fahrer gerade mit seinem Einkauf unter dem Arm zu seinem abgestellten Wagen zurück …

Der Zeuge nahm den 28-Jährigen mit zur Unfallstelle und rief die Polizei. Der Mann leugnete zwar zunächst noch, am Unfall beteiligt gewesen zu sein, doch die Beamten stellten nach weiteren Ermittlungen Führerschein und Auto sicher.

Der 28-Jährige muss sich einem Polizeisprecher zufolge nun wegen Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Der fünfjährige Bub wurde mit der Rettung in ein Kinderkrankenhaus gebracht, laut Angaben der Polizei besteht keine Lebensgefahr.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.