Do, 18. Oktober 2018

„Ab Hof“-Verkauf:

01.07.2018 18:00

Polizisten entdeckten bei Dealer Indoor-Plantage

Bei einer Streifenfahrt sahen Polizisten in Ampflwang zufällig, wie vor einem Einfamilienhaus gedealt wurde. Bei einer Hausdurchsuchung stellte sich heraus, dass der „Ab-Hof“-Verkauf kein Zufall war. Sie fanden eine Indoor-Plantage.

Am 1. Juli 2018 konnten Polizeibeamte im Zuge der Streifentätigkeit im Ortsgebiet von Ampflwang vor einem Einfamilienhaus die Übergabe von einer unbekannten Menge an Suchtgift beobachten. Im Anschluss an die Übergabe wurde der Abnehmer des Suchtmittels, ein 30-Jähriger aus Regau, mit insgesamt 2,8g Cannabiskraut angetroffen werden. Im Zuge der Einvernahme des 30-Jährigen gab dieser an, dass er den Übergeber nicht persönlich kenne, jedoch die Info bekam, an dieser Adresse immer etwas „Gras“ zu bekommen.

Hausbesitzer züchtete 30 „Marihuanabäume“
Im Anschluss an die Vernehmung wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels eine Hausdurchsuchung bei dem Einfamilienhaus durchgeführt. Dafür wurde ein Suchtmittelspürhund hinzugezogen. Im Zuge dieser konnte beim 35-jährigen Ampflwanger eine Indoorplantage mit insgesamt 30 Stück Cannabispflanzen, Speed sowie diverse Behältnisse mit Blüten- und Blätterresten der Cannabispflanzen sichergestellt werden. Es folgen Anzeigen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.