Do, 18. Oktober 2018

Wegen Autofahrerin:

30.06.2018 19:00

Fünf Verletzte nach Vollbremsung in Steyrer Bus

Fünf Verletzte - das ist die Bilanz einer Notbremsung eines Linienbusses in Steyr. Das wilde Abbiegemanöver einer Lenkerin war die Ursache gewesen, die Schuldige war zuerst weitergefahren, wurde von der Polizei gefunden.

Die Autofahrerin hatte sich, höflich formuliert, kurzfristig zum Rechtsabbiegen entschlossen, der Bus-Chauffeur musste voll auf die Bremse treten, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Durch den ruckartigen Stopp flogen die Businsassen teils von den Sitzen, beziehungsweise schlugen bei den vorderen Sitzen hart auf.

Notarzteinsatz
Das Rote Kreuz schickte mehrere Krankenwagen und auch den Notarzt, der eine Passagierin, die über heftige Bauchschmerzen klagte, ins Spital brachte.

Fahrerflucht
Die Autofahrerin, die das Bremsmanöver verursacht hatte, war von der Unglücksstelle weggefahren. Sie wurde aber wenig später von der Polizei ausgeforscht. Im schlimmsten Fall muss sie sich auf einen Anzeige wegen Fahrerflucht einstellen.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.