20.04.2004 21:46 |

21,5 Meter

Surfer surft auf Rekordwelle

Man nennt sie „Moving Mountains“, also „sich bewegende Berge“, die Mega-Wellen vor Hawaii. Der 42-jährige Hawaianer Pete Cabrinha wurde jetzt dafür geehrt, dass er den höchsten dieser Berge, auf dem jemals ein Mensch gesurft ist, gesurft hat. Mit 21,5 Meter Höhe kommt er ins Guinness Buch der Rekorde.
Schauplatz des Rekord-Ritts: Jaws an der Nordküstevon Maui. Cabrinha lässt sich von einem Freund per Jet-Skihinausziehen und findet sich plötzlich auf diesem gigantischenBrecher.
 
Bereits am 10. Jänner war der gigantische Rittgelungen, jetzt wurde Cabrinha bei den Billabong XXL Global BigWave Awards in Kalifornien dafür geehrt. Dazu regnete esein Preisgeld in Höhe von $ 95.000 "Es war das erste Malin diesem Winter, dass ich in Jaws gesurft bin, und das auch nochauf einem nagelneuen Board. Ich forderte meinen Partner auf, michin eine Warm-Up-Welle zu schleppen", so ein strahlender Preisträger.Er erntete Standing Ovations von den 1500 Zuschauern. Pete Cabrinhagilt als Pionier des Surfens, Windsurfens und Kite-Surfens.
 
Die Höhe der Welle müsste man eigentlichkorrekter Weise mit 70 Fuß angeben, Surfer verweigern diemetrischen Angaben?
Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol