Di, 17. Juli 2018

In Kössen und Fulpmes

16.06.2018 20:45

Paragleiter-Unfällen: Zwei Frauen schwer verletzt

Zwei Paragleiter-Pilotinnen aus Deutschland haben bei zwei Unfällen am Samstag in Tirol schwere Verletzungen erlitten. Eine 24-jährige Gleitschirmpilotin war laut Polizei in Kössen  vom Wind gegen einen Hang gedrückt worden und ist in der Folge abgestürzt. Eine 26-Jährige war in Fulpmes im Stubaital frontal gegen eine Garagenmauer geflogen.

Die 26-jährige in Tirol wohnende Deutsche befand sich in Fulpmes gegen 15 Uhr auf Höhe der Medrazerstraße im Landeanflug. Weil sie nicht auf der Straße landen wollte, entschloss sie sich noch eine Kurve zu fliegen. Dabei dürfte sie laut Exekutive aber den Gegenwind unterschätzt haben. Die Deutsche versuchte noch ein Ausweichmanöver, flog dabei aber frontal gegen eine Garagenmauer.

Der Gleitschirm der 26-Jährigen verhängte sich dabei am Dach der Garage und sie selbst hing in ihrem Gurt fest. Passanten kamen der Frau zu Hilfe, befreiten sie aus ihrem Gurt und legten sie in einem angrenzenden Feld ab. Die Gleitschirmpilotin musste mit schweren Verletzungen von der Rettung in das Krankenhaus Hall eingeliefert werden.

In Kössen war die 24-Jährige gegen 12.30 Uhr mit ihrem Gleitschirm vom Startplatz „Bärenhütte“ am Unterberg in östliche Richtung aufgebrochen. Kurz nach dem Start wollte sie eine Kurve fliegen, wurde dabei aber vom Wind gegen den Hang gedrückt und stürzte in der Folge in steiles Gelände ab. Die Pilotin wurde vom Notarzthubschrauber geborgen und ins Krankenhaus St. Johann in Tirol eingeliefert. Aufgrund ihrer schweren Verletzungen musste sie dann jedoch ins Unfallkrankenhaus Salzburg verlegt werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.