In See gestürzt

Paragleiterin stürzt in See: Rettung vor Ertrinken

Zu dramatischen Szenen kam es am Samstag in Hallstatt: Dort stürzte eine Paragleiterin in den See, verlor das Bewusstsein und drohte zu ertrinken. Zum Glück bemerkten örtliche Wasserretter das Drama, fuhren gleich zur Unglücksstelle mit ihrem Boot und bargen die schwerverletzte Asiatin.

Wasserretter hatten Samstagvormittag bei ihrem Bereitschaftsdienst in Hallstatt bereits bemerkt, dass eine Gleitschirmfliegerin (42) offenbar Probleme hatte und es zu einer Wasserung kommen wird. Sie rückten aus - wenig später schlug die Sportlerin ganz heftig am Wasser auf und verlor dabei auch das Bewusstsein.

Bewusstlos im Wasser
Als die Helfer am Unglücksort eintrafen, trieb die Asiatin mit dem Gesicht nach unten bewusstlos im Wasser und drohte zu ertrinken. Die Helfer bargen die Schwerverletzte _ sie brach sich ein Bein _, leisteten Erste Hilfe und brachten sie ans Ufer.

Per Notarztheli ins Spital
Die Verunglückte wurde per Rettungshubschrauber ins Spital geflogen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter