Sa, 20. Oktober 2018

Drohvideo aufgetaucht

15.06.2018 14:54

IS will Fußball-WM mit Drohnen attackieren

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ein neues Propagandavideo veröffentlicht - es zeigt einen fiktiven Angriff auf die Fußball-WM in Russland. „Wir beobachten euch. Wir haben Drohnen und werden angreifen“, wird darin gedroht.

Im kurzen Clip brennen Fußballstadien in Russland dank Computeranimationen lichterloh. Mit bombenbestückten Drohnen wollen die Terroristen demnach angreifen und das Großevent erschüttern.

„Eine Fantasie“, urteilt IS-Experte Raphael Gluck gegenüber der „Daily Mail Australia“. Die Drohung solle man aber dennoch ernst nehmen. „Offensichtlich ist dies ein Wunschdenken, aber die Regierungen denken, es ist nur eine Frage der Zeit, bis Drohnen in irgendeiner Form eingesetzt werden, um Terroranschläge im Westen durchzuführen“, so die Einschätzung Glucks.

Die Terrorvereinigung behauptet, dass sich Dschihadisten bereits bei einer der Spielstätten befinden würden. „Oh Ungläubige in Wolgograd, passt auf. Wir sind unter euch“, droht der Sprecher. „Die Avantgarde unserer Armee wird zu euch kommen, nicht nur aus Irak und Syrien, sondern auch von unserer Armee in Russland.“

Es wäre nicht das erste Mal, dass Wolgograd von Terroranschlägen heimgesucht wird: Im Jahr 2013 gab es gleich zwei Attacken, bei denen Dutzende Menschen getötet wurden.

Die Terrormiliz hatte unbemannte Flugkörper in der Vergangenheit bereits eingesetzt, um große Zerstörung anzurichten. Bei einem Angriff auf ein Waffendepot in Syrien wurden handelsübliche Drohnen eingesetzt - eine billige aber effektive Methode.

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.