Mi, 20. Juni 2018

Leid in Kroatien

08.06.2018 07:30

Tiroler Spendenaktion für überschwemmtes Dorf

Eine große Hilfsbereitschaft legt das Gesundheitsteam rund um Arzt Klaus Schweitzer aus Tulfes an den Tag. Für ein überschwemmtes Dorf in Kroatien sowie für einen behinderten Einjährigen haben sie viele Sachspenden gesammelt. Am Donnerstag machten sie sich mit Sack und Pack auf den Weg zu den notleidenden Familien.

Rund um Ostern wurde das kleine kroatische Dorf Stari Brod durch heftigen Regen und Schneeschmelze von starken Überschwemmungen heimgesucht. Teilweise stand das Wasser in den Häusern bis zum ersten Stock. „Unsere Freundin Irena hat uns von der Tragödie berichtet. Wir haben ihr sofort Hilfe angeboten“, sagt Andrea Schweitzer.

Kriegsgenerationen
Das Team hat angefangen, all jene Sachen zu sammeln, die von Menschen in ihrem Umfeld nicht mehr verwendet werden. Diese Utensilien haben sie Anfang Mai nach Kroatien gebracht. „Vor Ort haben wir gesehen, wie groß das Leid ist. Es handelt sich um Kriegsgenerationen, die noch immer mit den Folgen schwer zu kämpfen haben“, schildert die Tirolerin. Außerdem hat das Team Bekanntschaft mit der Familie des einjährigen Marco gemacht. „Das Kind ist schwerst behindert“, sagt Schweitzer.

Kranken-Pflegebett für den kleinen Patienten
Sie haben gemeinsam eine weitere Sammelaktion gestartet. „Es wurde uns sogar ein Kranken-Pflegebett für den kleinen Jungen zur Verfügung gestellt“, strahlt Schweitzer. Für andere Betroffene kamen noch etwa Möbel von fünf Schlafzimmern, vier Wohnzimmern und zwei Küchen hinzu.

Übergabe direkt an die Betroffenen
Gestern Vormittag haben sie einen Transporter der Firma Tschann vollgeladen, Fahrer Anton hat zusätzlich einen Anhänger organisiert. Und sie haben sich auch gleich ein weiteres Mal auf den Weg nach Stari Brod gemacht, um die Spenden zu übergeben.

Jasmin Steiner
Jasmin Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.