Di, 16. Oktober 2018

Sperren beim Bahnhof

07.06.2018 07:56

WM-Baustelle teilt Seefeld in zwei Hälften

Die WM-Baustellen in Seefeld haben bis dato Einheimischen und Gästen einiges abverlangt. Für ein Aufatmen ist es aber noch zu früh: Wohl erstmals in seiner Geschichte wird der Ort in zwei Hälften geteilt, wenn beide Kreuzungen neben dem Bahnhof für den Verkehr komplett gesperrt werden. Am Freitag geht’s los!

„Ein doppelter Lotto-Sechser“ sei der Ausbau der Infrastruktur für die in 8 Monaten beginnende Nordische Ski-WM in Seefeld: Von 55 Mill. € Gesamt-Investitionen in der Region entfalle auf die Gemeinde nur ein Bruchteil, nämlich rund ein Fünftel, berichtete BM Werner Frießer.

„Unglaublich, wie großartig die Stimmung ist. Es gibt nur ganz wenige Beschwerden.“ Dass der Ort nun durch die Sperre der Eisenbahnkreuzungen (Andreas-Hofer-Straße 8. 6. bis 15. 7.) und Reitherspitzstraße (15. 6. bis 8. 7.) verkehrstechnisch in zwei Hälften geteilt wird, findet Frießer „spannend“: Er rechnet mit vielen Anrunfen: „Ich hab schon einen zweiten Handy-Akku!“ Auch auf die Anwohner rund um den Bahnhof kommt einiges zu:

Von 15. bis 18. Juni sind jeweils in der Zeit von 22 bis 6 Uhr Früh Nachtarbeiten vorgesehen. Von 21. bis 26. Juni werden der Gleisschotter und der Unterbau von Gleis 4 in 24-Stunden-Schichten abgetragen.

Die gesamte Bahnstrecke von Innsbruck Hauptbahnhof bis Bahnhof Mittenwald (D) wird in der Zeit von 16. Juni bis 9. Juli komplett gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet. Es gibt längere Fahrzeiten bzw. geänderte Abfahrts- und Ankunftszeiten.

ÖBB-Regionalleiter Christian Wieser betonte, man liege mit den Arbeiten im Zeitplan: Fertigstellung des 22,8 Millionen teuren Umbaus ist im November. Der danach WM-taugliche Bahnhof wird jeweils Samstags Endhaltestelle für einen schnellen ICE aus Hamburg!

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.