Di, 23. Oktober 2018

Reptil lag in Toilette

03.06.2018 06:01

Ungiftige Schlange schockte Mädchen (11) in Steyr

Den Schock ihres Lebens erlitt die elfjährige Unnati aus Steyr, als sie kürzlich die Toilette im zweiten Stock ihres Elternhauses aufsuchen wollte. Am Weg dorthin prallte sie zurück, denn am Stiegenaufgang hatte es sich eine - in ihren Augen - riesige Schlange gemütlich gemacht. „Reptilienflüsterer“ Hans Esterbauer eilte zu Hilfe.

Von dem Mädchen offenbar gestört, hatte sich die Schlange weiter nach oben geflüchtet und war durch einen Türschlitz in die Toilette gekrochen. Unnati flüchtete in den ersten Stock zu ihrer Großmutter, die sofort die Feuerwehr alarmierte und um Hilfe bat. Die Einsatzkräfte ersuchten dann allerdings den Vivaristik-Ehrenpräsidenten Hans Esterbauer, sich der Sache anzunehmen - 20 Minuten später war er vor Ort.

Giftschlange befürchtet
Die Bewohner hatten keine Ahnung, um welche Art es sich bei dem Reptil handelte. Da Unnatis Mutter und Großmutter aus Indien stammen, vermuteten sie eine Giftschlange.
„Ich hab’ vorsichtig die Toilettentür geöffnet und konnte dann schnell Entwarnung geben“, erklärt der Experte. Denn es handelte sich um eine 120 Zentimeter lange Äskulapnatter. Esterbauer fing die Schlange ein, die sich durch Abwehrbisse aber heftig zur Wehr zu setzen versuchte: „Ich hab’ sie in einen Jutesack gepackt und dann weit entfernt von der Siedlung wieder freigelassen.“

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.