Sa, 20. Oktober 2018

Nach Flugunfall

03.06.2018 07:01

Ehepaar als Lebensretter auf Donau mit Motorboot

Jener Paragleiter-Pilot (35), der - wie berichtet - nach einem Flugunfall in Niederranna zehn Meter von einem Baum auf einen Felsen gestürzt war und schwer verletzt im Wald lag, hatte Glück im Unglück. Anita Sommerfeld und ihr Ehemann Johannes sahen vom Motorboot aus den Gleitschirm und schlugen Alarm - das Ehepaar wurde so wohl zum Lebensretter.

„Krone“:Warum waren Sie zu Fronleichnam mit dem Motorboot auf der Donau unterwegs?
Anita Sommerfeld: Wir wohnen nicht weit von der Unfallstelle entfernt und wollten an diesem Tag  das schöne Wetter   für eine Bootsausfahrt nützen.

„Krone“:Sie haben dann vom Wasser aus etwas im Wald gesehen.
Sommerfeld: Zwischen all dem Grün des steilen Waldhangs hat etwas rot-orange hervorgeleuchtet. Uns war sofort klar, das kann nur ein Gleitschirm sein, der dort hängt.

„Krone“:Wieso waren Sie so sicher?
Sommerfeld: Weil Start- und Landeplatz eines Gleitschirmfliegerclubs in der Nähe sind.

„Krone“:Sie haben telefonisch dann sofort die Polizei alarmiert.
Sommerfeld: Wir haben einen Unfall befürchtet und den Beamten den genauen Standort durchgegeben. Dann haben wir am Wasser gewartet, bis die Einsatzkräfte eintrafen.

„Krone“:Die Bergung haben Sie aber nicht mehr abgewartet, sondern sind weitergefahren.
Sommerfeld: Wir wollten nicht herumstehen und gaffen. Der Vorfall hat uns aber auch danach noch weiter beschäftigt. Am Abend haben wir von einem Feuerwehrmann erfahren, dass der verletzte Pilot gerettet werden konnte. Darüber waren wir extrem erleichtert.

Interview: Jürgen Pachner

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.