31.05.2018 17:00 |

Vom Leser inspiriert

Rezept der Woche: Filet Wellington

Moderator und Hobbykoch Peter Tichatschek kocht ausgewählte Lieblingsrezepte der „Krone“-Leser nach. Heute für Sie am Menüplan: Filet Wellington von Rebecca Pomberger. 

Zutaten: 1 Pkg. Blätterteig, 50 dag Rindslungenbraten, 2 El Öl, 25 dag Champignons, 3 Schalotten, 4 blanchierte Kohlblätter, 2 El Petersilie, Salz, weißer Pfeffer, 1 Ei zum Bestreichen, 1 Schalotte, etwas kalte Butter, 2 cl Madeira, 1 /4 l Rindsuppe.

Zubereitung: In der Pfanne Öl erhitzen, geschnittene Schalotten darin anlaufen lassen, klein geschnittene Champignons dazugeben und so lange garen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Mit gehackter Petersilie, Salz und Pfeffer würzen. Backofen auf 210 Grad vorheizen. Blätterteig ausrollen, Lungenbraten mit Salz und weißem Pfeffer einreiben und in heißem Öl rundum kräftig anbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen und vollständig abkühlen lassen. Im Bratensatz die klein geschnittenen Schalotte anschwitzen, mit Madeira ablöschen, mit Rindsuppe aufgießen und reduzieren lassen. Zum Schluss kalte Butter einrühren. Nicht mehr aufkochen! Ca. ¾ des Blätterteiges mit den blanchierten Kohlblättern auslegen, die Zwiebel-Champignon-Masse gleichmäßig aufstreichen, Lungenbraten daraufsetzen und straff einrollen. Enden gut verschließen, mit dem verquirlten Ei bestreichen, evtl. mit Teigresten verzieren. Etwa 10 Minuten lang auf einem Backblech im vorgeheizten Rohr heiß anbacken, danach Temperatur auf 170 Grad reduzieren und ca. 25 bis 30 Minuten fertig backen. Vor dem Servieren noch etwa 5 Minuten rasten

 krone.at
krone.at
Aktuelle Schlagzeilen
Primera Division
Griezmann mit Doppelpack bei Barcelonas 5:2-Sieg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzers Leipziger schlagen Hütters Frankfurter!
Fußball International
Premier League
ManCity bleibt mit Auswärtssieg an Liverpool dran!
Fußball International
Violett weiter in Not
Wieder nix! Austria erzittert nur 2:2 bei Hartberg
Fußball National

Newsletter