Mi, 22. August 2018

Vor CL-Finale

26.05.2018 14:15

Bombenalarm in U-Bahn: In Kiew liegen Nerven blank

Vor dem Champions-League-Finale liegen in Kiew die Nerven blank: Im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt sind am Samstag fünf U-Bahn-Stationen vorübergehend geschlossen worden. Fahrgäste wurden zum Verlassen der betroffenen Stationen aufgefordert, polizeiliche Untersuchungen auf allfällige Sprengsätze in die Wege geleitet. Wenige Stunden vor dem Beginn des Endspiels konnte die U-Bahn dann ihren Betrieb wieder aufnehmen.

Am Abend findet in Kiew das Champions-League-Finale zwischen Liverpool und Real Madrid statt. Zahlreiche englische und spanische Fußballfans befinden sich in der Stadt. Die Lage vor dem Sportevent ist angespannt, wie ein Bombenalarm am Samstag nur allzu deutlich machte.

Fünf U-Bahn-Stationen mussten wegen einer Bombendrohung vorübergehend geschlossen werden. Fahrgäste wurden zum Verlassen der betroffenen Stationen aufgefordert, Spezialkräfte suchten nach allfälligen Sprengsätzen. Laut Medienberichten soll ein anonymer Anrufer gegen 13 Uhr bei den Behörden damit gedroht haben, dass die fünf U-Bahn-Stationen Dnipro, Hydropark, Livoberezhna, Arsenalna und Heroiv Dnipra durch Explosionen zerstört würden.

Am Nachmittag konnte die U-Bahn den Betrieb wieder aufnehmen. Gegen 14.10 Uhr gaben die U-Bahn-Betriebe Entwarnung: Demnach wurden alle Stationen überprüft, Sprengstoff wurde nicht gefunden.

Bereits am Freitag hatte es Ärger rund um das mit Spannung erwartete Finale der Champions League gegeben: Mehrere Liverpool-Fans wurden in Kiew zusammengeschlagen. Ein Dutzend Vermummter hatte ein Restaurant in der Nähe des Olympiastadions im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt gestürmt und auf die Fans eingeprügelt. Nach Polizeiangaben wurden mindestens zwei Männer verletzt. Zwei Angreifer seien festgenommen worden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Storykommentare wurden deaktiviert.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.