Mi, 22. August 2018

Animationsspaß

23.05.2018 13:32

„Luis und die Aliens“: Hilfe, Außerirdische!

Im Animationsfilm „Luis und die Aliens“, einer deutsch-dänisch-luxemburgischen Co-Produktion, wird das Leben eines aufgeweckten Schülers durch die Ankunft dreier Aliens mächtig durcheinandergewirbelt. Der Film startet am 25. Mai in unseren Kinos.

Der 12-jährige Luis hat es nicht leicht. Sein Vater Armin Sonntag ist Ufologe und besessen davon, die Existenz extraterrestrischer Wesen nachzuweisen. Seine Mitschüler finden Luis genauso schräg wie seinen schrulligen Vater - bis auf Jennifer, die süße, coole Schulreporterin.

Da Armin Sonntag von allen für verrückt gehalten wird, sogar von seinem Sohn, ist die Überraschung umso größer, als eines schönen Tages die drei Aliens Mog, Nag und Wabo mit ihrem kleinen Raumschiff vor Luis‘ Augen bruchlanden. Nach dem ersten Schreck merkt Luis, dass die drei aufgedrehten Aliens alles andere als gefährlich sind. Am liebsten würde er seinem Vater seine neuen Freunde vorstellen. Da sich Armin Sonntag jedoch eine Vorrichtung gebastelt hat, mit der er im Fall der Fälle außerirdische Wesen schockfrosten kann, behält er die sensationellen Neuigkeiten für sich, um die Aliens zu schützen.

Während Luis versucht, den drei sympathischen Aliens bei einer abgedrehten Mission zu helfen, beschließt der Schuldirektor mit Hilfe der furchteinflößenden Internatsleiterin Miss Diekendaker, dass Luis in einem Internat besser aufgehoben ist, als bei seinem Vater. Dort dorthin will der kleine Luis auf keinen Fall.

Aber wie kann er das verhindern? Und wie kann er seinen neuen Freunden aus dem All bei ihrer Mission helfen? Für Luis beginnt ein aufregendes Abenteuer, das seine kühnsten Träume übertrifft ...

Dem deutschen Drehbuch- und Regie-Brüderpaar Wolfgang und Christoph Lauenstein ist mit „Luis und die Aliens“ ein netter und recht unterhaltsamer Animationsfilm gelungen. Die Charaktere sind sympathisch und liebenswert, die Handlung ist jedoch etwas zu beliebig und der Schmäh rennt nur auf Sparflamme.

Ingemar Pardatscher
Ingemar Pardatscher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.