Fr, 22. Juni 2018

„Finger weg!“

22.05.2018 22:31

Tesla Model 3: Magazin deckt miserable Bremsen auf

Kritiker unken schon lange, dass Tesla ungebremst in die Krise schlittert - jetzt zeigt sich, dass das besonders auf das Model 3 zutrifft. Und zwar ganz sachlich: Das US-Verbrauchermagazin „Consumer Reports“ bescheinigt ausgerechnet dem „Massenprodukt“ miserable Bremsen und rät dringend vom Kauf ab!

Mit dem Model 3 will Tesla endlich den Sprung in die Massenproduktion von Elektroautos zum bezahlbaren Preis schaffen (dass das allein schon fragwürdig ist, führen wir HIER aus).

Nach anhaltenden Problemen in der Produktion sorgt jetzt das Bremsen-Desaster für einen fetten Dämpfer. Das US-Verbrauchermagazin berichtet auf seiner Website von eklatanten Problemen bei Notbremsungen mit dem Model 3. Statt der mittlerweile marktüblichen 35 Meter, die ein modernes Auto aus 100 km/h bis zum Stillstand braucht, lag der Durchschnitt mehrerer Bremsungen bei beängstigenden 46,3 Metern - aus einem Tempo von 60 Meilen pro Stunde (entspricht 96,5 km/h).

„Consumer Reports“ gibt an, die Messungen zur Kontrolle mit einem zweiten Model 3 wiederholt zu haben - mit ähnlichen Ergebnissen.

Auch eigene Tesla-Bremstests miserabel
Tesla argumentiert zwar, eigene Messungen seien zwischen 38 und 40 Meter gelegen, auch das wäre aber ein vergleichsweise schlechter Wert. Selbst das deutlich größere und schwerere SUV Model X würde rund acht Meter früher zum Stillstand kommen als das neue Model 3.

Nun will der Hersteller ein Firmware-Update nachschieben und anschließend an der Verbesserung der Bremse arbeiten. Das hat Tesla-Boss Elon Musk in einer Antwort auf Twitter geschrieben:

Von sich aus lenkt Musk die Aufmerksamkeit auf seinem Lieblingskanal lieber auf heiterere Themen:

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.