Mo, 20. August 2018

Hitze macht Probleme:

22.05.2018 06:47

Schwerlaster im Kampf gegen den Borkenkäfer

Der Borkenkäfer feiert heuer in Oberösterreich „fröhliche Urständ“, da er Trockenheit und Hitze liebt. Jetzt gibt´s ein 10-Punkte-Programm im Kampf gegen den Waldschädling. Dabei kommt Schwerlastern eine entscheidende Rolle zu!

Das Gewichtslimit von Holztransportern wurde von 44 Tonnen auf 50 Tonnen erhöht, um rascher mehr Holz aus den Wäldern zu bekommen. „Wir sind heuer in einer entscheidenden Phase im Kampf gegen den Borkenkäfer“, sagt Agrarlandesrat Max Hiegelsberger, der 15 Millionen Euro fürs Forstprogramm im Budget hat.

Hohe Förderungen
Insgesamt umfasst der Kampf gegen den Borkenkäfer, der vor allem im Mühlviertel und Windwurfgebieten des Innviertels und Salzkammergutes fliegt, zehn Punkte. Dazu gehören umfangreiche Finanz-Förderungen beim Entrinden, Häckseln und Lagern. Hier gibt´s ein großes Problem: Es werden Lagerflächen weit weg von den beim Käfer so beliebten Fichtenwäldern gesucht.

Gesunde Bäume schonen
Waldbesitzer werden aufgerufen, keine gesunden Bäume zu schlägern, damit das „Käferholz“ auch seine Abnehmer findet.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.